Cranberry Ernte

Unsere Cranberryernte beginnt etwa Mitte September und ist Ende Oktober vollendet. Am liebsten haben wir dafür trockenes Wetter, mit sonnigen Tagen und kühlen Nächten, so wie man sich den ‚Indian Summer’ im Mutterland der Cranberry vorstellt. Unsere Früchte werden vollreif geerntet, erkennbar an der intensiven dunkelroten Farbe. Im Gegensatz zur Nassernte, wie sie größtenteils in Amerika praktiziert wird, ernten wir die Beeren in unseren Plantagen ausschließlich trocken mit Hilfe einer Erntemaschine und von Hand. Die Erntemaschine kämmt die Beeren am Boden von den Stängeln. Anschließend trennen Gebläse und ein so genannter ‚Separator’ die guten Früchte von Blättern, Ranken und beschädigten Beeren. Vor dem Verpacken erfolgt noch sorgfältiges Handverlesen. Unsere Methode der Trockenernte garantiert hohe Fruchtqualität mit höherer Transport- und Lagerfähigkeit und dem besonders glänzenden Erscheinungsbild. In Folienbeuteln mit Luftlöchern oder Spankörben bleiben die Beeren bis zu 2 Monaten im Kühlschrank oder im Keller frisch. Selbstverständlich lassen sie sich auch problemlos einfrieren.

Abendstimmung in der Plantage
'Cranberry-Flieger'
Verpackte, frische Cranberries
Reife Cranberries im schönsten Licht

Die sortierten Früchte gehen erntefrisch verpackt per Kühl-LKW in den Lebensmittelhandel. Für weiterverarbeitende Betriebe wie Bäckereien, Gastronomie oder Mostereien lagern wir TK-Ware. Der größte Teil der Beeren wird von der Diesdorfer Mosterei zu unseren Eigensäften verarbeitet. Hier wird ausschließlich der wertvolle Direktsaft herstellt, also direkt aus der Frucht gepresst anstelle von Konzentraten. So bleiben wertvolle Inhaltsstoffe aus allen Teilen der Frucht erhalten.